Saucony Peregrine 12 im Test: Der aktualisierte Trail-Schuh ist jetzt schneller als je zuvor

Der Peregrine von Saucony ist seit langem ein Favorit bei Trail-Läufern, und wir fanden, dass der 11 einer der besten Allround-Geländelaufschuhe ist, die wir getestet haben. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Der Peregrine 12 ist eine Verbesserung dieses Schuhs, denn er ist leichter, kompakter und insgesamt bequemer am Fuß. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Saucony behauptet, dass der Schuh von Grund auf überarbeitet wurde, z. B. durch die Neugestaltung der Stollen an der Sohle und die Gewichtsreduzierung. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Der neue Peregrine 12 ist in einer Reihe von kräftigen Farben erhältlich, von Blue Raz/Acid bis hin zum auffälligen Campfire Story (orange), und darf nicht fehlen. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Dieser kühne neue Look für das Obermaterial des 12er hat Wunder für die Gesamtästhetik bewirkt. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Die griffige Sohle bleibt weitgehend unangetastet, abgesehen von einer neuen Stollenform, die Schlamm schneller ableitet, und das ist auch gut so, denn sie funktioniert auf den meisten Trailrunning-Oberflächen. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Es ist schade, dass die Fersenkappe etwas von ihrem ursprünglichen Komfort eingebüßt hat, aber es ist nicht zu leugnen, dass dieser leichtere, schlankere und schönere Schuh auf den Trails aufsteigt. (Bildnachweis: The Gear Loop)
#}