361 Degrees Camino WP im Test: ein Wanderschuh, dem es nichts ausmacht, die Trails zu laufen

Nicht ganz ein vollwertiger Wanderschuh und nicht wirklich Teil des leichten Trailrunning-Kontingents, nimmt Camino WP einen Platz zwischen den beiden ein. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Basierend auf der Yushan 2-Trailrunning-Plattform des Unternehmens geht der Camino WP noch einen Schritt weiter und bietet ein vollständig wasserdichtes Obermaterial (daher das WP Bit. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Die Schuhe fühlen sich direkt nach dem Auspacken robust an, wobei die wasserdichte Membran eher wie eine zweite Haut wirkt, die den Großteil der Zehen und Flanken bedeckt. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Durch den cleveren Einsatz von griffigen Schnürsenkeln und einer flachen, "gebogenen" Zunge ist es einfach, eine wirklich gesperrte Passform zu erreichen. (Bildnachweis: The Gear Loop)
An der Ferse befindet sich eine starke Verstärkung, die den Fuß beim Anziehen sofort festhält. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Mit 396 g sind dies auch nicht die leichtesten Schuhe zum Laufen und sie fühlen sich im Allgemeinen zu klobig an, um persönliche Bestzeiten zu knacken. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Der Camino WP nimmt Teile von Trailrunning-Schuhen auf und kombiniert sie mit einem bequemen All-Day-Wanderschuh. Leider regieren sie auch nicht. (Bildnachweis: The Gear Loop)
#}