Canyon Grizl CF SL 8 im Test: ein durch und durch ehrlicher Schotterschleifer

Das Grizl von Canyon ist das neueste Rad in der Mixed-Surface-Flotte der deutschen Marke. Es reiht sich ein in das Endurace für die Straße und das Grail für den Trail und den Asphalt. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Diese neue Maschine ist eine Reaktion auf die wachsende Akzeptanz von Kies als eigenständige Disziplin und nicht nur als Marketing-Schlagwort. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Gibt es mit der optionalen Vorderradfederung und 50 mm Reifenfreiheit einen legitimen Grund, das Grizl einem XC-MTB vorzuziehen? (Bildnachweis: The Gear Loop)
Ja, denn ein verlängerter Radstand in Kombination mit 45-mm-Reifen, einem relativ kurzen 80-mm-Vorbau und einem breiten 440-mm-Lenker (Größe M, wie getestet) sorgt für ein stabiles Fahrgefühl. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Die Schaltung wird von Shimanos GRX RX812-Gruppe übernommen und ist seidenweich, reaktionsschnell und zuverlässig. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Wer einen Allrounder sucht, ist hier falsch. Aber für jeden, der ein Rennrad hat und seinen Stall um Schotter erweitern möchte, sollte dies die erste Anlaufstelle sein. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Es gibt auch Dropper-Post-Kompatibilität und Kunden, die sich für das Suspension-Modell entscheiden, erhalten eine als Standard. Lesen Sie den vollständigen Test, indem Sie sich durchklicken. (Bildnachweis: The Gear Loop)
#}