Garmin Rally XC200 Power Pedals Test: ein robuster, aber sehr teurer Leistungsmesser

Mit Hilfe von Leistungspedalen und Leistungsmessern kann ein Radfahrer nicht nur seine FTP (funktionelle Schwellenleistung) ermitteln, sondern auch Möglichkeiten zu deren Verbesserung finden. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Die neuen Power-Pedale der Rally-Serie von Garmin sind mit den gängigsten Schuhplatten kompatibel. Die XC200-Pedale sind jedoch für das Fahren im Gelände und auf Schotterwegen konzipiert. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Mit einem Gewicht von 444 g ist das Garmin Rally XC200 zwar kein Leichtgewicht, aber die Verarbeitungsqualität und die Fähigkeit, es in den meisten Umgebungen zu verwenden, sind beruhigend. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Wir haben sie in den Schlamm getaucht, in kleine Wasserfälle geworfen und gelegentlich gegen einen oder zwei Felsen geprallt, und sie sind immer noch relativ unbeschädigt. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Die Fahrradcomputer von Garmin bieten standardmäßig eine fast schon überwältigende Menge an Daten, aber diese Power-Pedale machen es noch besser. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Informationen zur Leistungsphase, zum Gleichgewicht zwischen linkem und rechtem Bein und zum Versatz der Plattformmitte sind nur einige Beispiele, die alle in Diagrammen und Grafiken über die Garmin Connect App dargestellt werden. (Bildnachweis: The Gear Loop)
Die bereitgestellten Informationen sind zweifellos beeindruckend, sie sind einfach zu handhaben und bieten eine gute Leistung, aber wir glauben, dass nur sehr ernsthafte Radfahrer den größten Nutzen daraus ziehen werden. (Bildnachweis: The Gear Loop)
#}