Citroën verwandelt seinen winzigen Ami in einen vollwertigen Abenteuer-Buggy

Citroen hat das Seidentuch auf sein neuestes Concept Car fallen lassen: eine aufgemotzte Version des winzigen elektrischen Ami. (Bildnachweis: Citroën)
Designer ließen sich von Möbeln und Beleuchtung sowie von High-Fashion-Artikeln und Camping-Accessoires inspirieren. (Bildnachweis: Citroën)
Das Äußere wurde von Schutzbügeln, schwarzen kontrastierenden Zierteilen und schützenden Scheinwerfergittern gehüllt, als ob es kurz davor wäre, die Rallye Dakar in Angriff zu nehmen. (Bildnachweis: Citroën)
Klobige Reifen, Radlaufverbreiterungen und ein Dachträger im Safari-Stil runden den abenteuerlichen Look ab. Eine durchgehende Lichtleiste an der Front ist das i-Tüpfelchen. (Bildnachweis: Citroën)
Die regulären Ami-Türen wurden entfernt und durch transparente regendichte Verkleidungen für den Einsatz bei schlechtem Wetter ersetzt - eine Anspielung auf den berühmten Citroën Méhari. (Bildnachweis: Citroën)
Der My Ami Buggy Concept enthält immer noch nur einen 5,5-kWh-Akku und einen 8-PS-Elektromotor. Dies sieht eine Höchstgeschwindigkeit von 28 Meilen pro Stunde und eine Reichweite von 43 Meilen auf der Straße vor. (Bildnachweis: Citroën)
Besonderes Augenmerk wurde auf Ablageflächen und hochflexible Gepäckoptionen gelegt, die zum Teil vom Fahrer oder Beifahrer abgenommen und getragen werden können. (Bildnachweis: Citroën)
#}